Langeweile im Bunker

Fallout Shelter

Das Bunker-Aufbau-Spiel Fallout Shelter gibt es nun seit ein paar Wochen und leider hat sich meine Vermutung bewahrheitet, dass es ziemlich schnell langweilig wird. Pluspunkt für das Spiel ist, dass es kostenlos ist und ich bis jetzt auch nicht in die Versuchung gekommen bin, mir im Ingame-Store Zusatzpakete zu kaufen. Man bekommt auch durch Belohnungen in den Genuss der Pakete und der Inhalt derselben ist bis auf neue Bewohner relativ enttäuschend. Ich würde mich in den Hintern beissen, wenn ich für ein wenig Energie oder 200 Kronkorken (die Ingame-Währung) echtes Geld ausgeben würde.

Ich bin, gemessen an den freischaltbaren Raumeinheiten, recht weit, mir fehlen nur noch die Wasseraufbereitung und der Nuka-Cola-Abfüller und es macht sich so langsam große Langeweile breit. Dem Spiel fehlen meiner Meinung nach weiterführende Spielmechaniken. Mehr als Personen in den diversen Fähigkeiten ausbilden, was durch Zuweisen entsprechender Räume funktioniert und dem Gewinnen von Ressourcen, was durch Zuweisen von Leuten auf die entsprechenden Räume passiert und dem Gebären von Nachwuchs, was durch Zuweisen von Männern und Frauen auf den entsprechenden Raum… Argh, genau: es gibt nur eine Mechanik im Spiel: das Rumschubsen von Personen. Selbst, wenn ein Raider-Angriff oder ein anderes „Unglück“ stattfindet, ist es nur ein Zuweisen von Leuten mit entsprechende Rüstung und Waffen.

Klar, das Spiel kostet keinen Cent und von daher darf man ja auch nichts erwarten, aber wäre das Setting nicht, würde das Spiel wahrscheinlich niemand spielen. Das postapokalyptische Grundgerüst im Fallout-Universum ist auch für mich der einzige Grund, die App überhaupt noch zu starten.

Dabei gibt das Leben im Vault in den bestehenden Spielen (vor allem die erste Stunde in Fallout 3) mehr her. Hier könnten ganz viele Mini-Spiele integriert werden. Ich möchte ja nicht gleich eine Warenwirtschafts- bzw. im Fall der Vault eher eine Warenkreislaufsimulation für lau haben, aber ein klein wenig mehr Spieltiefe („Jehova, er hat Spieltiefe geschrieben!“) täte dem ganzen sicherlich nicht schlecht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.