Zum Hauptinhalt springen

Ich lese jetzt wieder Comics

In meiner Kindheit habe ich Comics verschlungen. Angefangen mit Mickey Mouse und Fix und Foxi über Asterix und später dann die Perlen aus dem Carlsen Verlag wie Gaston und Clever & Smart.
Als das iPad herauskam, gab es auch schnell Apps, mit denen man sich ganze Reihen von Batman-Comics herunterladen konnte. Was sich bei mir schnell im Geldbeutel bemerkbar machte, da so eine Reihe relativ kostengünstig (ich glaube so um die 4-5 Euro, wenn ich mich nicht falsch erinnere) war, aber der Klick, um die nächsten Comics zu lesen, war auch zu schnell gemacht.

In den letzten Jahren habe ich mir dann immer den neuesten Asterix geholt und auch den besten Band (Asterix bei den Schweizern!), aber so richtig gepackt hat es mich nicht. Irgendwie waren die Geschichten einfallslos und der klassische Aufbau von Asterix-Panels konnte mich auch nicht hinter dem Ofen hervorholen. Auch wenn man das den neuen Machern zugutehalten kann, dass sie dem Stil treu bleiben und Asterix nicht einfach kaputtmachen.

Kurz nach Weihnachten bin ich in den hiesigen Comicladen gestolpert und habe mich mal umgeschaut. Wobei mir gleich die Serie "Die Saga der Zwerge" aufgefallen ist und ich mir den zweiten Band mitgenommen habe. Der erste Band war leider vergriffen und so ließ ich ihn noch bestellen.

Und was soll ich sagen: zwar sind die beiden Bände jetzt kein literarisches Artefakt, aber sehr stimmig und (für mich) hervorragend gezeichnet. Und vor allem ziemlich lang und umfangreich. Da sitzt man schon mal ein wenig mehr als eine Stunde, um bis an das Ende zu gelangen. Mal schauen, wohin meine neu entflammte Faszination mich treiben lässt...