Zum Hauptinhalt springen

Schlechtes Gewissen

Der pile of shame an ungelesenen Artikeln wächst und wächst, die Projekte, die ich mir so vorgenommen habe, werden auch nicht weniger (im Gegenteil) und vielleicht ist es eine Idee, durch Niederschreiben von Ideen, Verlinken von Artikeln und Webseiten diese bewußter wahrzunehmen und einzuordnen.

Durch einen Artikel auf kottke inspiriert, dem (noch nicht vollständigen) Schließens meines Facebook-Accounts geschuldet habe ich mir vorgenommen, mein digitales Erbe hier anzutreten. Wie schon mehrere Male vorher fest vorgenommen, versuche ich ab sofort für mich mehr zu bloggen.

Anfangen werde ich damit, dass Tab meines Blogs immer im Browser offen sein wird, um Artikel, die ich lese und spannend finde, zu verlinken und vielleicht sogar zu kommentieren und meine Gedanken dazu niederzuschreiben.

DSGVO

Ich muss mich mal darum kümmern, ob die DSGVO für mich gilt. Wahrscheinlich nicht, weil dieses Blog keine Werbung schaltet, keinen Umsatz in Form von Spenden a la Patreon oder so aeinfährt und auch sonst von keinem Belang ist. Trotzdem mal nach der entsprechenden Passage suchen, da ich ja auch Tracker in der Seite habe. Die könnte ich in dem Zug auch mal ausschalten.

Lustiger wird es heute nicht

Martin Sonneborn hat mal wieder eine Rede im EU-Parlament gehalten. Zum Thema Syrien und Angriffskriege im Allgemeinen. Recht kurz und ich bin immer noch zwiegespalten, wie ich mit der Partei Die Partei umgehen soll. Ob Satire wirklich konstruktiv Politik machen kann oder ob es nur dazu dient, kurz eine Anregung zum Nachdenken zu erhalten.