Gib dem Code Statik

Ja, ich weiß, Statik und statische Code Analyzer haben in erster Linie nicht viel miteinander zu tun, aber im Endeffekt wird Code durch deren Verwendung trotzdem um einiges besser. Härter. Und tragen somit zu einem soliden Code-Gerüst bei, das unsere Anwendungen noch stabiler und besser macht.

Wie Roland Golla in der 5.2021 vom Entwickler Magazin schreibt: "Legacy-Code macht krank." In seinem Artikel geht es um PHPStan. Wie man diesen Static Code Analyzer in seine Entwicklungsumgebung (und damit ist nicht nur die IDE gemeint) einbinden kann, um nicht nur bisher unentdeckte Fehlerquellen zu finden, sondern um seine Fähigkeiten und vor allem sein Wissen als Entwickler zu verbessern.

Man kann einfach nicht alles wissen, die Entwicklung in PHP findet auch in immer kürzeren Releaes-Zyklen statt. Auf der anderen Seite pflegt man die in die Jahre gekommenen Anwendung des Kunden. So muss jeder Entwickler eine ungeheure Bandbreite von Features abdecken, die einem die im jeweiligen Projekt eingesetzte PHP-Version zur Verfügung stellt.

Das unfassbar schöne und immer wieder faszinierende am Beruf eines Softwareentwicklers ist in meinen Augen, dass man jeden Tag etwas lernt. Wirklich jeden Tag. Und Tools wie Static Code Analyzer helfen einem dabei. Ich glaube jeder kennt das Gefühl, wenn man Code von vor drei, vielleicht vier Jahren anschaut, den Kopf schüttelt und dann nach einem beherzten "git blame" am liebsten im Boden versinken möchte, wenn man feststellt, dass man selber diesen Legacy Code produziert hat.

Static Code Analyzer setzen hier schon beim ersten Entwickeln an und helfen einem, sehr viel sauberen Code zu schreiben. Sie helfen einem jetzt nicht unbedingt, bessere Programm-Logiken zu schreiben, man kann also immer noch die Business-Logik so dermaßen unnütz verschachteln und schwer zu verstehen umsetzen. Aber hey, dafür gibt es ja wiederum andere Tools wie Performance Profiler (Blackfire usw.), die man auf dieses Problem werfen kann.

Ich kann jedem eigentlich nur Tools wie PHPStan, rector, Psalm usw. neben den hoffentlich schon seit Jahren verwendeten Tools wie PHP-CS-Fixer oder PHPMD ans Herz legen. Um Code zu analysieren, zu refactoren und vor allem zu lernen. Quasi als Pair-Programming mit einem Tool und nicht mit einem anderen Entwickler. Oder als Code review vor dem eigentlichen Code review.

Disclaimer: Roland Golla hat mir die oben erwähnte Ausgabe kostenlos zur Verfügung gestellt, wofür ich ihm herzlich Danke. Print-Produkte habe ich schon lange aus den Augen verloren, wenn es um Programmierung oder Themen im Web geht. Es war aber mal wieder eine wunderbare Erfahrung, beim Lesen Papier in der Hand zu haben. Ich werde jetzt zwar kein Abo abschließen, aber sollte ich mal wieder irgendwelche Reisen per Bahn oder so unternehmen, werde ich am Bahnhofskiosk auf die Suche nach solchen Zeitungen gehen. Ansonsten kann ich euch seinen YouTube-Kanal "Never Code Alone" ans Herz legen, den ich regelmäßig verfolge. In seinen Videos geht es vor allem um Testing, Refactoring und allgemeinen Themen rund um das Entwicklerdasein.

Comments

No Comments

Write comment

* These fields are required